Do It Yourself

 

do-it-yourself

Musik- und Tonproduktionen sind ein teures Vergnügen. Um die Kosten so niedrig wie möglich zu halten, kann man im Vorfeld schon eine Menge selber erledigen.

Hier zeigen wir Ihnen nützliche Videos und geben Tipps für die Anschaffung günstiger Hard- und Software, damit Sie den Überblick im Dschungel von Angeboten behalten. Um es einigermaßen übersichtlich zu gestalten, sprechen wir pro Rubrik nur eine Empfehlung aus. Dafür gibt es von den Herstellern kein Geld. Letztlich geht es darum, dass die gezeigte Konfiguration funktioniert. Vom Gezeigten können wir das bestätigen. Los geht's:


Vorwort

Wir übernehmen keinerlei Garantie und leisten auch keinen Support für die von uns empfohlenen Vorgehensweisen und Komponenten. Es handelt sich hier lediglich um Empfehlungen und soll dazu anregen, Dass Sie sich ggf. selber mit der Materie näher befassen. Alle Vorgehensweisen und Anschaffungen tätigen Sie auf eigene Verantwortung und eigenes Risiko.


Basics

Zuerst einmal benötigen Sie einen halbwegs aktuellen Computer auf dem mind. Windows 7 oder OSX 10.6 läuft. Arbeitsspeicher kann man nie genug haben, aber 4GB sollten es schon sein. Nach Möglichkeit besorgen Sich sich noch eine mobile externe Festplatte, auf der die Aufnahmen und Projektdaten gespeichert werden. Das hat den Vorteil, dass die Daten autark vom Computer sind und im Falle eines Computerschadens nichts mit dem System zu tun haben. Wir brauchen wohl nicht zu erwähnen, dass es mehr als sinnvoll ist, die Daten regelmäßig auf einem weiteren unabhängigen Datenspeicher zu sichern.


Soundkarte

Für anständige Soundqualität und ein möglichst latenzfreies Arbeiten reicht es auf keinen Fall aus, mit dem Onboardsound Eures Computers zu arbeiten. Zur Zeit sind die Geräte von Focusrite mit das Beste, was man für sein Geld im Budgetbereich bekommen kann. Hier empfehlen wir das Interface Scarlett 2i4, das man schon für 173,--€ kaufen kann. Es verfügt über 2 XLR-/Klinkeninputs mit nahezu rauschfreien regelbaren Vorverstärkern und ist voll ASIO-/Core Audio kompatibel. Geeignet für Gesangs- und Instrumentaufnahmen. Z.B. Gitarre und Gesang gleichzeitig.


Mikrofon

Falls Sie Gesangs- und Akkustikaufnahmen machen wollen, benötigen Sie auch ein Mikrofon. Der australische Hersteller Røde bietet hier eine ganze Palette an interessanten Geräten an. Ein unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis in Sachen Klang und Ausstattung bietet das Modell NT1-A. Hier sind eine Spinne, ein Popschutz und ein Mikrofonkabel zum Preis von 190,--€ im Paket erhältlich. D.h. also, es kann sofort losgehen. Man sollte sich natürlich noch einen Mikrofonständer organisieren. Den gibt es schon ab 10,--€ beim Händler Ihres Vertrauens.

In Sachen Mikrofon geht es zwar auch günstiger ABER: Bei den Hausmarken der Musikversandhäuser hat man das Problem, dass die Fertigungstoleranzen so hoch sind, dass ein Mikrofon des gleichen Typs mal super, ein anderes aber unterträglich klingt. Røde verfolgt eine wesentlich stringentere Qualitätskontrolle.


Software

Nun brauchen Sie natürlich noch eine Software, mit der Sie die Aufnahmen machen und im Anschluss editieren können. Das beste Preis-/Leistungsverhältnis bietet hier Steinberg mit Cubase Elements 8 an. Für gerade mal 100,--€ erhalten Sie die Möglichkeit 48 Spuren gleichzeitig abzuspielen und einen soliden Grundstock an Plugins, mit dem man schon ordentlich was anfangen kann. U.a. ist auch eine Ampsimulation enthalten, die es einem erlaubt, einen krachigen E-Gitarrensound im Wohnzimmer unter dem Kopfhörer zum Einspielen zu nutzen. Ein Drumcomputer mit Presets begleitet Ihre Recordings mit passenden Beats. Cubase Elements 8 läuft auf PC und MAC. Steinberg bietet tonnenweise kostenlose Tutorials an, um die Software in kurzer Zeit professionell nutzen zu können.


Fazit

Für rund 500,--€ bauen Sie sich ein System, mit dem Sie professionelle Aufnahmen und Bearbeitungen durchführen können. Das spart Studiozeit und somit bares Geld. Auf der rechten Seite finden Sie Tutorials, die Sie bei der Arbeit mit Ihrer neuen Anlage unterstützen. Viel Spaß dabei!

Diese Website verwendet Cookies, damit Inhalte und Anzeigen personalisiert werden können. Darüber hinaus werden Zugriffe auf diese Webseite analysiert. Informationen über den Gebrauch dieser Webseite werden an unsere Partner für soziale Medien, Analysen und Werbung weitergegeben. Diese Informationen können gegebenenfalls mit weiteren Daten, die sie auf anderen Wegen unseren Partnern zur Verfügung gestellt haben, zusammengeführt werden. Wenn Sie fortfahren und diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies.
zur Datenschutzerklärung Ich bin damit einverstanden!